Apple Pay mit PayPal verbinden – ist das möglich?

Sie fragen sich, ob Sie Ihr PayPal-Konto mit Apple Pay verbinden können, um bequemer zu bezahlen? Entdecken wir die Möglichkeiten zusammen.

Apple Pay mit PayPal verbinden - ist das möglich

Die Integration von Zahlungsdiensten in mobile Bezahlsysteme erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Apple Pay und PayPal sind zwei der bekanntesten Zahlungsdienstleister, die von Millionen von Menschen weltweit genutzt werden.


TIPP

Sie bekommen keinen Kredit oder suchen eine Alternative? Unsere Empfehlung:
Kredit von Bon-Kredit - jetzt kostenlos testen! Auch bei negativer SCHUFA! >>

Viele Nutzer fragen sich jedoch, ob es möglich ist, Apple Pay mit PayPal zu verbinden, um so noch mehr Flexibilität bei ihren Zahlungen zu haben.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf den aktuellen Stand der Integration von PayPal in Apple Pay und welche Alternativen es gibt.

Der aktuelle Stand: Keine Integration von PayPal in Apple Pay

Zum aktuellen Zeitpunkt ist es nicht möglich, PayPal direkt in Apple Pay zu integrieren. Apple Pay funktioniert ausschließlich mit Kredit- oder Debitkarten, die von kooperierenden Banken ausgegeben werden.

Während es möglich ist, über PayPal eine virtuelle Karte zu erstellen, lässt sich diese nicht direkt mit Apple Pay verknüpfen. Somit können deutsche Nutzer aktuell nicht direkt Apple Pay mit ihrem PayPal-Konto nutzen.

Mögliche Alternativen: Klarna und Venmo

Obwohl Apple Pay und PayPal derzeit nicht direkt miteinander verbunden werden können, bietet Apple Pay den Nutzern die Möglichkeit, andere Zahlungsdienstleister zu nutzen.

In den Einstellungen von Apple Pay können deutsche Nutzer zum Beispiel den Zahlungsdienst Klarna auswählen, der als Konkurrent von PayPal agiert und ähnliche Funktionen bietet. Klarna ermöglicht es Nutzern, Einkäufe zu tätigen und diese später zu bezahlen, ähnlich wie es bei PayPal der Fall ist.

Darüber hinaus gibt es Hinweise darauf, dass Anfang 2023 eine Verbindung zwischen Apple Pay und PayPal über die Kreditkarten des PayPal-Partners Venmo ermöglicht werden könnte.

Venmo ist ein in den USA beliebter Peer-to-Peer-Zahlungsdienst, der zu PayPal gehört. Sollte diese Integration stattfinden, wäre es Nutzern möglich, Venmo-Karten mit Apple Pay zu nutzen und somit indirekt ihre PayPal-Guthaben für Zahlungen über Apple Pay zu verwenden.

Warum gibt es noch keine direkte Integration?

Die Tatsache, dass PayPal derzeit nicht direkt in Apple Pay integriert ist, hat verschiedene Gründe. Zum einen könnten es rechtliche und regulatorische Herausforderungen geben, die eine enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen erschweren.

Darüber hinaus konkurrieren Apple Pay und PayPal in gewisser Weise direkt miteinander, da beide als mobile Zahlungsdienstleister fungieren. Dies könnte zu Wettbewerbsbedenken führen und die Zusammenarbeit erschweren.

Vorteile und Unterschiede zwischen Apple Pay und PayPal

Obwohl eine direkte Integration derzeit nicht möglich ist, bieten sowohl Apple Pay als auch PayPal verschiedene Vorteile und Funktionen für die Nutzer.

Apple Pay ermöglicht es Nutzern, ihre Kredit- oder Debitkarten sicher in der Wallet-App zu hinterlegen und kontaktlose Zahlungen mit ihrem iPhone oder der Apple Watch durchzuführen.

Ein großer Vorteil von Apple Pay besteht darin, dass bei Zahlungen keine persönlichen Daten übertragen werden, was die Sicherheit erhöht.

PayPal hingegen ist eine etablierte Plattform für Online-Zahlungen, die es Nutzern ermöglicht, Geld zu senden und zu empfangen, Einkäufe in Online-Shops zu tätigen und Zahlungen in verschiedenen Währungen abzuwickeln.

PayPal ist auch in vielen Ländern weltweit verfügbar und wird von einer Vielzahl von Online-Händlern akzeptiert. Die Möglichkeit, PayPal-Konten mit einem Bankkonto oder einer Kreditkarte zu verknüpfen, macht es zu einer bequemen Zahlungsmethode für Online-Einkäufe.

Fazit: Aktuell keine direkte Verbindung, aber mögliche Alternativen in Zukunft

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es derzeit nicht möglich ist, PayPal direkt in Apple Pay zu integrieren. Apple Pay erfordert die Verwendung von Kredit- oder Debitkarten von kooperierenden Banken, während PayPal ein eigenständiger Zahlungsdienstleister ist.

Dennoch haben Nutzer in Deutschland die Möglichkeit, andere Zahlungsdienstleister wie Klarna mit Apple Pay zu nutzen und damit ähnliche Funktionen wie mit PayPal zu erhalten.

Die Zukunft könnte jedoch Änderungen bringen, da es Berichte über eine mögliche Integration von PayPal über Venmo-Karten gibt. Es bleibt abzuwarten, wie diese Entwicklung voranschreitet und ob deutsche Nutzer in Zukunft die Möglichkeit haben werden, ihre PayPal-Konten direkt mit Apple Pay zu verknüpfen.

In der Zwischenzeit können Nutzer von Apple Pay und PayPal weiterhin die Vorteile und Funktionen dieser beiden beliebten Zahlungsdienstleister nutzen, auch wenn sie derzeit nicht nahtlos miteinander verbunden werden können.


TIPP

Sie bekommen keinen Kredit oder suchen eine Alternative? Unsere Empfehlung:
Kredit von Bon-Kredit - jetzt kostenlos testen! Auch bei negativer SCHUFA! >>
War dieser Artikel hilfreich?
JaNein