PayPal betrügerische Abbuchung – was tun?

Wurden Sie Opfer einer betrügerischen Abbuchung über PayPal? Erfahren Sie hier, wie Sie sich schützen und Ihr Geld zurückbekommen können.

PayPal betrügerische Abbuchung Vor Abzocke schützen

Entdecken Sie eine betrügerische Abbuchung auf Ihrem PayPal-Konto, kann das zunächst zu Verunsicherung und vielen Fragen führen.

Doch keine Sorge, es gibt klare Handlungsschritte, die Sie ergreifen können, um Ihr Geld zurückzuerhalten und Ihr Konto zu sichern.

Sie bekommen keinen Kredit oder suchen eine Alternative? Unsere Empfehlung:
Kredit von Bon-Kredit - jetzt kostenlos testen! Trotz SCHUFA! >>

In diesem Artikel finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie bei einer betrügerischen Abbuchung über PayPal vorgehen sollten.

Sofortige Maßnahmen bei Verdacht auf betrügerische Aktivitäten

Sobald Sie den Verdacht hegen, dass unbefugte Abbuchungen von Ihrem PayPal-Konto getätigt wurden, sollten Sie keine Zeit verlieren.

Schritt 1: Überprüfen der Kontobewegungen

Gehen Sie zunächst in Ihr PayPal-Konto und überprüfen Sie Ihre letzten Transaktionen. Unter der Option „Aktivitäten“ können Sie alle Kontobewegungen nachvollziehen. Stellen Sie sicher, dass Sie jede Transaktion zuordnen können und achten Sie auf Auffälligkeiten.

Schritt 2: Änderung des Passworts

Ob Verdacht oder Gewissheit – ändern Sie sofort Ihr Passwort. Gehen Sie dazu in die Einstellungen Ihres Kontos und wählen Sie die Option zum Ändern des Passworts.

Schritt 3: Melden des unbefugten Zugriffs

Melden Sie den unbefugten Zugriff umgehend bei PayPal:

  • Navigieren Sie zur Seite für Konfliktlösungen.
  • Klicken Sie auf Problem melden.
  • Selektieren Sie die fragliche Zahlung und klicken auf Weiter.
  • Wählen Sie „Ich möchte einen unbefugten Kontozugriff melden“.
  • Folgen Sie den weiterführenden Schritten, um das Problem zu reportieren.

Rückbuchung von PayPal-Transaktionen und Käuferschutz

Rückgängigmachen von PayPal-Abbuchungen

Eine PayPal-Abbuchung rückgängig zu machen, ist nach der Anforderung in der Regel nicht möglich. Sollte das Geld bereits transferiert worden sein, bleibt Ihnen jedoch die Möglichkeit, bei gültigen Gründen den Käuferschutz in Anspruch zu nehmen.

Sind Sie es leid, Tausende Euros für Technik ausgeben zu müssen? Wir auch! Deshalb empfehlen wir: Grover – Technik flexibel mieten! >>

Beachten Sie, dass Sie innerhalb von 180 Tagen nach dem Zahlungsdatum ein Problem melden können. Dies gibt Ihnen also ein halbes Jahr Zeit, um auf Probleme zu reagieren.

Betrügerische Transaktionen reklamieren

Für den Fall, dass Sie eine Zahlung reklamieren möchten, die nicht von Ihnen autorisiert wurde, wählen Sie unter „Aktivitäten“ die entsprechende Überweisung aus. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Stornieren“.

Existiert die angegebene E-Mail-Adresse nicht oder handelt es sich um einen anderen Grund für eine Fehlbuchung, leitet PayPal eine Rücküberweisung des Geldes ein.

Nutzung des Käuferschutzes

Erhalten Sie Ihre Ware nicht, oder entspricht sie nicht der Beschreibung, können Sie über den PayPal Käuferschutz Ihr Geld zurückfordern.

Was tun, wenn PayPal unberechtigt abbucht?

Sollten Sie feststellen, dass PayPal ohne Ihr Zutun Geld von Ihrem Bankkonto abgebucht hat, haben Sie im Falle einer Lastschrift acht Wochen Zeit, den Betrag zurückzufordern. Liegt kein Mandat für die Lastschrift vor, verlängert sich diese Frist sogar auf 13 Monate.

Kontakt zu PayPal aufnehmen

Für den direkten Kontakt zu PayPal können Sie die kostenlose Kundenservice-Hotline unter der folgenden Nummer erreichen: 0800 723 4500. Nutzen Sie diese Option besonders dann, wenn Sie eine ausführliche Beratung oder direkte Hilfe benötigen.

Vorbeugende Maßnahmen für mehr Sicherheit

Um Ihr PayPal-Konto besser zu schützen, beachten Sie folgende Tipps:

  • Verwenden Sie stets starke Passwörter.
  • Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung.
  • Vermeiden Sie die Anmeldung auf öffentlichen Computern.
  • Prüfen Sie Ihr Konto regelmäßig auf ungewöhnliche Aktivitäten.

Fazit

Abschließend sei gesagt, dass Ihr Geld bei PayPal meist sicher ist. Sollten Sie jedoch von betrügerischen Abbuchungen betroffen sein, zeigen die Schritte in diesem Artikel, wie Sie professionell und effektiv handeln können. Wichtig ist, dass Sie rasch reagieren und die entsprechenden Maßnahmen einleiten.

Denken Sie immer daran, dass Ihr eigenes Handeln entscheidend dafür ist, wie schnell und erfolgreich solche Situationen gelöst werden können. Bleiben Sie also wachsam und handeln Sie proaktiv, wenn es um den Schutz Ihres PayPal-Kontos geht.

Sie bekommen keinen Kredit oder suchen eine Alternative? Unsere Empfehlung:
Kredit von Bon-Kredit - jetzt kostenlos testen! Trotz SCHUFA! >>