Bankname herausfinden – Anleitung mit BIC und IBAN Tools

Sie möchten den Namen einer Bank herausfinden? Keine Sorge, es ist einfacher als gedacht. Mit diesen simplen Schritten gelingt es Ihnen mühelos!

Bankname herausfinden - Anleitung mit BIC und IBAN Tools

Die Suche nach dem Namen einer Bank anhand der Bankleitzahl oder des Bank Identifier Code (BIC) ist ein wichtiger Schritt bei Bankgeschäften wie Überweisungen oder der Eröffnung eines Kontos.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den Namen einer Deutschen Bank anhand der BLZ oder BIC herausfinden können.

Sie bekommen keinen Kredit oder suchen eine Alternative? Unsere Empfehlung:
Kredit von Bon-Kredit - jetzt kostenlos testen! Trotz SCHUFA! >>

Bankleitzahl (BLZ)

Die Bankleitzahl (BLZ) ist eine 8-stellige Nummer, die jede Bankfiliale in Deutschland eindeutig identifiziert. Sie wurde 1970 eingeführt und besteht aus einer Kombination aus:

  • 4 Ziffern für den Bankcode
  • 2 Ziffern für den Ländercode (für Deutschland immer 50)
  • 2 Ziffern für den Ortscode
  • 3 Ziffern für die Filialnummer

Die BLZ wird von der Deutschen Bundesbank vergeben und in der BLZ-Datenbank geführt. Anhand der BLZ lässt sich die zugehörige Bank eindeutig identifizieren.

Die BLZ wird allerdings seit dem 01.02.2014 durch die IBAN (International Bank Account Number) als internationale Kontonummer abgelöst. Trotzdem findet die BLZ weiterhin für Überweisungen innerhalb Deutschlands Anwendung.

BIC (Bank Identifier Code)

Der BIC, auch SWIFT-Code genannt, ist der internationale Bank-Identifikationscode. Er besteht aus 8 oder 11 Zeichen und setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • 4 Buchstaben für den Bankcode
  • 2 Buchstaben für den Ländercode
  • 2 Buchstaben/Ziffern für den Ortscode
  • 3 Buchstaben für die Filiale

Der BIC identifiziert ein Kreditinstitut weltweit eindeutig und hat die nationale BLZ abgelöst. Bei Auslandsüberweisungen innerhalb Europas muss neben der IBAN auch der BIC der Empfängerbank angegeben werden.

Sind Sie es leid, Tausende Euros für Technik ausgeben zu müssen? Wir auch! Deshalb empfehlen wir: Grover – Technik flexibel mieten! >>

Bankname anhand BLZ oder BIC herausfinden

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Namen einer Bank in Deutschland anhand der BLZ oder des BIC herauszufinden:

BLZ-Datenbank der Deutschen Bundesbank

Die Deutsche Bundesbank stellt alle drei Monate eine aktualisierte BLZ-Datenbank zum Download bereit. Darin sind alle BLZ mit den zugehörigen Banknamen aufgelistet. Die Datei kann kostenlos heruntergeladen und nach der gesuchten BLZ durchsucht werden.

Bankleitzahlen-Suche auf Webseiten

Es gibt verschiedene Webseiten, die eine Online-Suche nach der BLZ oder dem BIC ermöglichen. Dort kann man die BLZ oder den BIC eingeben und erhält den passenden Banknamen. Beispiel: www.iban-rechner.de

Diese Seite greift auf die Daten der Deutschen Bundesbank zurück und wird regelmäßig aktualisiert.

BIC-Suche auf Bankwebseiten

Viele Banken bieten auf ihren Webseiten eine BIC-Suche an. Dort kann man den Ländercode und Banknamen eingeben und alle zugehörigen BICs werden angezeigt. So findet man den passenden BIC für eine Filiale[8].

Kontoauszüge und Online-Banking

Auf den Kontoauszügen und im Online-Banking sind in der Regel BLZ und BIC der eigenen Bank hinterlegt. Anhand dieser Daten kann man den Banknamen recherchieren.

Fazit

Die Suche nach dem Banknamen anhand von BLZ oder BIC ist mit den oben genannten Methoden einfach möglich. Am zuverlässigsten ist die BLZ-Datenbank der Deutschen Bundesbank.

Aber auch die verschiedenen Online-BLZ-Suchmaschinen geben schnell Auskunft über den passenden Banknamen. Bei Auslandsüberweisungen innerhalb Europas ist die Angabe des BIC zusammen mit der IBAN erforderlich, weshalb die Recherche über den BIC besonders wichtig ist.

Sie bekommen keinen Kredit oder suchen eine Alternative? Unsere Empfehlung:
Kredit von Bon-Kredit - jetzt kostenlos testen! Trotz SCHUFA! >>